12.09.2017


Ein Bergwaldprojekt in Hirschgarten hat begonnen

auch ohne Berge

Los gehts!

Pausenplatz

Platz schaffen für die Neuanpflanzungen.

Vom 10.-25. September 2017 ist das Bergwaldprojekt e.V. zum ersten Mal Gast im Berliner Forst im Forstamt Köpenick.

Ziel ist es, eine etwa 3 Hektar große Waldfläche nahe des S-Bahnhofes Hirschgarten für die Neubepflanzung mit Laubbäumen im November vorzubereiten. Dazu gehört auch, die jungen Bäume durch eine Umzäunung vor Wildverbiss zu schützen.

Wer ist hier im Einsatz ?
25 Freiwillige aus den verschiedenen Landesteilen Deutschlands beteiligen sich um das Ökosystem Wald zu schützen und zu erhalten. Junge und ältere Teilnehmer haben sich als Gruppe zusammen gefunden. Sie wollen beim gemeinsamen Arbeiten ins Gespräch kommen und dabei auch Spass  haben. Projektleiter ist der Förster, Herr Christoph Wehner. Er ist hauptamtlich im Bergwaldprojekt e.V. angestellt und begleitet fachlich den Einsatz. Die Teilnehmer erfahren direkt beim Arbeiten viel über die Bedeutung aber auch über die Gefährdung des Waldes. Etwa 2 Wochen in jedem Monat begleitet er fachlich die verschiedenen Projektgruppen. In der übrigen Zeit koordiniert er für ganz Deutschland alle Bergwaldprojekte und sorgt für die Zusammenarbeit mit den Projektpartnern.

Das Bergwaldprojekt e.V. bietet 2017 an 51 verschiedenen Standorten 100 Projektwochen in ganz Deutschland an (von Amrum bis in die bayerischen Alpen). Jedes Jahr sind über 2000 Teilnehmer im Freiwilligeneinsatz.

Am ersten Arbeitstag berichten 2 Teilnehmer aus Erlangen, dass sie Freude am aktiven, sinnvollen Tätigsein haben und nach Ende des Projektes noch 5 Tage Berlin kennenlernen möchten. Dazu haben sie bereits in Friedrichshagen eine kleine Pension gebucht.

Eine 64-jährige Frau aus Sachsen ist schon seit 20 Jahren „dabei“. Begeistert sprach sie über verschiedene Familienprojekte mit den Enkelkindern von denen die Kinder noch heute erzählen. Im Oktober ist sie für ein Bergwaldprojekt in der Schweiz angemeldet.

Der junge Mann aus Chemnitz nimmt sich in diesem Jahr schon zum vierten Mal eine Auszeit von der anspruchsvollen Arbeit bei einer Bank. „Hier begegne ich einer Gruppe von Gleichgesinnten und bei dieser ökologischen Waldarbeit erhole ich mich und finde neue Kraft für das Leben in der Stadt.

Anmelden kann sich jeder, der mit dem Wald und der Natur verbunden ist.
Bergwaldprojekt e.V.

Vom S- Bahnhof Hirschgarten führt ein Waldweg direkt zu den Freiwilligen, die etwa von 9-17 Uhr  
im Einsatz sind und die sich in der Pause bestimmt auf ein kleines Gespräch einlassen.

__________________________________________________________________________________________


Von: Renate Patzwaldt