22.03.2019


23. März bis 5. Mai 2019 Die Magie des Drunter, Drüber und Dazwischen - Zeichnungen von Eva Mücke


im Historisches Rathaus Friedrichshagen

 


 

Ausstellungseröffnung: Fr. 22.März, 19 Uhr

Laufzeit der Ausstellung: 23. März bis 5. Mai 2019

Öffnungszeiten: Sa, So, Di, 14-18 Uhr (außer Ostern)

Galeriegespräch mit Eva Mücke: So. 28.April, 15 Uhr

 

Die Ausstellung präsentiert Werke von Eva Mücke, denen man das Genre der Modezeichnung nicht unmittelbar ansieht. Manchmal unvollendet wirkend, nehmen sie Abstand vom ablesbaren Entwurf und halten sich fern von entzaubernder Demaskierung.

Eva Mücke zeichnet Menschen und ihre Kleider. Zwischen modischer Raffinesse und phantastischer Kostümierung werden scheinbar feste Kleidungscodes, Schönheit und Geschlecht hinterfragt und die Figur im Kontext des Zeitgefühls untersucht.

Die Künstlerin versteht es, die textile, zweite Haut zum Abbild des Inneren werden zu lassen.

In der Ambivalenz von Wirklichkeit und Schein liegen subtile Wahrheiten, und hier und dort verbergen sich kleine Lügen. Dem aufmerksamen Betrachter offenbaren sie Verborgenes und Hintergründiges.

Eva Mücke, 1937 in Rostock geboren, lebt und arbeitet in Berlin-Friedrichshagen. Während ihrer langjährigen Tätigkeit als Professorin an der Kunsthochschule Berlin Weißensee begann sie, sich in ihrer zeichnerischen Darstellung mit bekleideten Figuren auseinander zu setzen.

Ein ergänzender Ausstellungstipp: Bis 31. März 2019 ist Eva Mücke – neben anderen renommierten KollegInnen – mit repräsentativen Arbeiten auch in der Ausstellung „Zwischen Schein und Sein, Modegrafik in der DDR 1960 – 1989“ in den Reinbeckhallen in Oberschöneweide vertreten.

Historisches Rathaus Friedrichshagen, Galerie (barrierefrei)

Bölschestraße 87/88

12587 Berlin

www.rathaus-friedrichshagen.de

 

 

Biografisches

Eva Mücke 1937 in Rostock geboren | 1955-59 Studium an der Ingenieurschule für Bekleidung in Berlin | 1959-64 Studium an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin Weißensee | 1964-67 Designerin am Modeinstitut Berlin | 1967-69 Designerin am Wissenschaftlich-Technischen Zentrum Apolda | 1969-70 Mitarbeiterin der Redaktion der Zeitschrift SIBYLLE | 1970-81 Chefdesignerin im VHB Exquisit | 1978-92 Dozentin an der Kunsthochschule Berlin Weißensee Fachgebiet Modedesign | 1992 Berufung zur Professorin an der Kunsthochschule Berlin Weißensee | 2002 emeritiert | seit 2003 als freie Zeichnerin tätig | 2003 Gründung einer Modeklasse an der Designschule Schwerin

__________________________________________________________________________________________